Die realitätsfremden Schlipsträger haben den Schwachsinn den Genosse Samrauer verzapft hat doch tatsächlich ins Gesetzt gepresst. Wenn man die als Fachidioten bezeichnen würde, wäre das eine Beleidigung derer die sich in Ihren Fach perfekt zurecht finden. Was hilft´s wir müssen das alle ausbaden!

Wer bis zum 30.04.2014 die Teilnahmebescheinigung eines ASP bei der Behörde eingereicht hat, kann noch max. 4 Punkte abgezogen bekommen!!! ALSO - LAST CALL - JETZT

Ab 01.05.2014  wird es nur noch FES - Fahreignungsseminare geben.
2 Sitzungen in einer Fahrschule + 2 Sitzungen bei einer Verkehrs Psychologin.
Freiwillige Teilnahme, egal welcher Punktestand in Flens. Bei bis zu 5 Punkten wird ein Abzug von EINEM Punkt alle 5 Jahre erfolgen.  
Keiner wird mehr "gezwungen" an seiner überarbeitungswürdigen Fahreinstellung etwas zu ändern! Toll " wenn Du deinen Namen tanzen möchtest kann Du das jetzt tun, wenn nicht ist auch schön" Hurra Deutschland:  freiwillig ist ein super Ansatz, wenn es wie hier um "Waffenscheine" geht, müssen klare Regeln auch mit Konsequenz durchgesetzt werden!

Ich bin somit auch NICHT für einen Kuschelkurs mit  Alice oder Ulli - Das Gleiche wie auf der Straße , nur weil viele sich nicht an Spielregeln halten, wird´s nicht automatisch legal.

Hier noch einige " Fremdwörter" zum googlen: Tolleranz, Verständnis,  Menschlichkeit und Verantwortung! 
Hast DU Rückrad?

 

roadsense

Guten Tag liebe Elter(ine)n & Lehrer(in)!
Auch Ihre Klasse soll die Chance bekommen, überlebenswichtiges Wissen für den Straßenverkehr selbst praktisch erleben zu können und zu "erfahren". Deshalb möchten wir rechtzeitig informieren, dass die nächste nun fünfte RoadSense-Veranstaltung  wieder ab dem 15. September 2015 für 2 Wochen in  Berlin stattfinden wird.

Die Schulen WURDEN mehrfach von der senatorischen Behörde darüber informiert. Mit Desinteresse und fadenscheinigen Ausreden haben es die Schulen der Hauptstadt geschafft in den letzten 3 Jahren mit einer geringeren Teilnehmerzahl als das Dorf Fulda zu glänzen!
Verantwortungsbewusste, engagierte Lehrer denen ihre Schüler am Herzen liegen, können hier die Terminfenster unter Termine / Reservierungen  online reservieren.

Weitere Infos: www..www.roadsense.de & auch hier bei fazebug roadsense

 

 

Sichern Sie sich noch den Punkteabzug, solange dies noch möglich ist. Nach der "Punktereform" (gilt ab 01.05.2014) wird das zeitlich und finanziell nicht mehr so günstig wie jetzt sein! Warten sie nicht! Nehmen Sie an einem Aufbauseminar teil!

Ab 01.05.2014 kann dann nur noch ein Punkt (z.Zt.: noch max 6) mit dem neuen Fahreignungsseminar abgebaut werden und auch nur VOR dem Erreichen von 6 Punkten. ALSO vor der Umsetzung  der Punktereform die letzte Möglichkeit nutzen, mehr Punkte durch ein  Aufbauseminar (ASP) abzubauen.  ASP und verkehrspsychologische Beratung werden dann "zusammengefasst" in das neue Fahreignungsseminar. Also dann in die Fahrschule & zum Psychologen!

ABS Pflicht für Zweiräder
DSCN2109Ab 2016 müssen EU-weit neu in den Straßenverkehr kommende Roller (ab 125 ccm), Motorräder und Geländefahrzeuge !?! serienmäßig mit ABS ausgestattet sein, kleinere Motorräder und Motorroller mit ABS- oder Kombi-Bremssystem. Das beschloß NUN ENDLICH das EU-Parlament am 20.11.2012.  Gute Entscheidung!

 

Ja, musst Du ! Ab 01.07.2014 besteht auch in Deutschland eine Warnwestenpflicht für Pkw: In jedem Fahrzeug muss unabhängig von der Zahl der mitfahrenden Personen eine Warnweste vorhanden sein. Die gelbe, orange oder rote Weste muss der DIN EN 471 bzw. der EN ISO 20471:2013 entsprechen.

Das betrifft alle in Deutschland zugelassenen Pkw, Lkw und Busse; Motorräder und Wohnmobile bleiben ausgenommen. Die Fahrer ist verpflichtet die Weste bei einer Kontrolle vorzuzeigen und zur Prüfung auszuhändigen oder Verwarnungsgeld.

Für gewerbliche genutzte Fahrzeuge war das mitführen einer Warnwesten bereits vorgeschrieben (Berufsgenossenschaft für Verkehr und Transportwirtschaft. Diese Verpflichtung ist in der Unfallverhütungsvorschrift UVV Fahrzeuge BGV – D 29 geregelt. 

Wo steht dass? STVZO §53a (2) Ziffer 3  Warndreieck, Warnleuchte, Warnblinkanlage, Warnweste

 (1) Warndreiecke und Warnleuchten müssen tragbar, standsicher und so beschaffen sein, dass sie bei Gebrauch auf ausreichende Entfernung erkennbar sind. Warndreiecke müssen rückstrahlend sein; Warnleuchten müssen gelbes Blinklicht abstrahlen, von der Lichtanlage des Fahrzeugs unabhängig sein und eine ausreichende Brenndauer haben. Warnwesten müssen der Norm DIN EN 471:2003+A1:2007, Ausgabe März 2008 oder der Norm EN ISO 20471:2013 entsprechen. Die Warneinrichtungen müssen in betriebsfertigem Zustand sein.

 (2) In Kraftfahrzeugen mit Ausnahme von Krankenfahrstühlen, Krafträdern und einachsigen Zug- oder Arbeitsmaschinen müssen mindestens folgende Warneinrichtungen mitgeführt werden:

1.in Personenkraftwagen, land- oder forstwirtschaftlichen Zug- oder Arbeitsmaschinen sowie in anderen Kraftfahrzeugen mit einem zulässigen Gesamtgewicht von nicht mehr als 3,5 t: ein Warndreieck;

2.in Kraftfahrzeugen mit einem zulässigen Gesamtgewicht von mehr als 3,5 t: ein Warndreieck und getrennt davon eine Warnleuchte. Als Warnleuchte darf auch eine tragbare Blinkleuchte nach § 53b Absatz 5 Satz 7 mitgeführt werden;

3.in Personenkraftwagen, Lastkraftwagen, Zug- und Sattelzugmaschinen sowie Kraftomnibussen: eine Warnweste.